Sonntag, 18. Mai 2014

Bluse und Rock statt Kleid

Aus einem sommerlichen Stoff, den ich mir letztes Jahr zum Saisonende günstig gekauft hatte,  sollte eigentlich ein Sommerkleid werden. So war jedenfalls der Plan beim Kauf.



Nach Durchsicht aller vorhandener Schnitthefte hatte ich mir drei eventuell mögliche Modelle ausgesucht und den Ehemann nach seiner Meinung gefragt. Denn wenn es ihm nicht gefällt, bleibt das Kleid wohl eher im Schrank hängen. Er befand alle drei Schnitte für mich nicht geeignet, wobei er eigentlich immer ein guter Berater ist und meistens richtig liegt. Er schlug also vor, einen Zweiteiler zu nähen, also Oberteil und Rock getrennt, aber aus demselben Stoff. Nun gibt es ja so gut wie keine Vorschläge für solche Kombinationen, also habe ich mich abgestimmt auf die vorhandene Stoffmenge (2,20m) in den Heften auf die Suche gemacht. In Zukunft werde ich sicherheitshalber immer 3 m Stoff kaufen, denn dann ergeben sich bei Zweiteilern mehr Möglichkeiten.

Das Oberteil wird wohl in etwa so aussehen (Kragen fehlt noch):



Zur Zeit bin ich noch mit Schnittanpassungen beschäftigt. Gelernt habe ich dabei inzwischen, dass ich bei meiner Körpergröße von 174 cm etwas Länge zugeben muss. Daher habe ich oberhalb und unterhalb der Brust den Schnitt geteilt und jeweils 1 cm Länge eingefügt. Ursprünglich hatte ich gedacht, dass ich, weil die Abnäher zu hoch saßen, über einen FBA Platz schaffen muss, aber bei einem B-Körbchen ist das eigentlich nicht nötig. Die Verlängerung ist hoffentlich die richtige Methode.

Nötig ist auch noch, wegen meiner nicht vorhandenen Wespentaille, die fehlenden Zentimeter verteilt auf die Abnäher und die Seitennähte zuzugeben. Für den Schnitt noch einmal eine Nummer größer zu wählen, ist auch keine gute Lösung, da die ganze Bluse dann zu sackartig wird.

Als Rock werde ich eine einfache, leicht ausgestellte Variante wählen, da mir ein enger Rock mit Schlitz für ein Sommerkleid nicht passend erscheint. (Auch wenn der Ehemann ein Fan von diesen Bleistiftröcken ist.)

Ich bin gespannt, ob dann am Ende etwas Tragbares entstanden ist und auch wann das sein wird.... 

1 Kommentar:

  1. Ich bewundere einfach dein Talent - dein Zweiteiler kommt bestimmt gut.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen