Mittwoch, 19. April 2017

Bluse aus Grundschnitt

Für die wärmere Jahreszeit brauche ich noch ein paar hellere Blusen. Aus einem relativ kleinen Stück Stoff, gemustert mit ganz kleinen Walfischen (oder was das sonst noch sein kann), habe ich mir mit Hilfe meines Grundschnitts eine kurzärmlige Bluse genäht.


So ganz bin ich damit nicht zufrieden, im Rücken ist immer noch zu viel Stoff (was hat mein Mann da nur gemessen) und die Schulterneigung passt so auch nicht. Das Wichtigste ist, dass der Brustpunkt passt, denn so kann ich mit meinem Vorderteil prima andere Schnitte überprüfen. Ich werde künftig doch lieber wieder auf professionelle Schnittmuster zurückgreifen und mit Hilfe des Grundschnitts dann Anpassungen vornehmen. Wenn man so krumm dasteht, wie ich auf diesem Bild, gibt es natürlich noch ein paar Falten mehr .

Ich werde die Bluse aber trotzdem tragen, denn sie passt mir immer noch besser als so manche Kaufbluse, die ich im Schrank habe. Da am Freitag Stoffmarkt in Stuttgart ist, werde ich mich mit neuen (eher einfarbigen) Blusenstoffen eindecken.

Hier geht es nun zum MeMadeMittwoch, wo jede Woche viele selbst genähte Kleidungsstücke bewundert werden können.

Kommentare:

  1. Ich finde, die Bluse geht voll in Ordnung. Nicht-elastische Stoffe dürfen auch ein paar Falten werfen.
    Und fröhliches Shoppen übermorgen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Bluse steht dir gut und lässt sich auch gut kombinieren. Die Sachen, die dich da stören, machst du halt bei der nächsten Bluse anders. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. ;-))
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Wale auf Bluse - finde ich super, zumal sie nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind. Ansonsten finde ich, Deine vielen Kritikpunkte sind nicht auffällig. Aber ist doch auch kein Problem, wenn beim nächsten Teil noch Luft nach oben ist.
    LG Ina

    AntwortenLöschen