Donnerstag, 29. September 2016

genähte Strickjacke

Bevor es mit dem Wintermantel los geht, habe ich mir noch eine Strickjacke aus einem recht dünnen Strickstoff genäht, den ich mir mal online mitbestellt hatte. Einen Schnitt mit Schalkragen, wie ich ihn beim MeMadeMittwoch vom 21.09. (Nr. 78) entdeckt hatte (Scarf Neck Cardigan Sewing Pattern), fand ich dafür geeignet. Allerdings habe ich die seitlichen Zipfel begradigt und auch die unendlich langen Ärmel etwas gekürzt.


Wie meistens, wenn die Silhouette neu und ungewohnt ist, findet mein Mann, dass ihm eine 'normale' Strickjacke aus diesem Stoff besser gefallen hätte...

Mir gefällt die Jacke aber recht gut, sie ist von der Länge her genau richtig, der dünnen Stoff schmiegt sich am Körper an und der Schalkragen trägt daher auch nicht allzu sehr auf.

Da es mir gestern für den MMM zeitlich nicht mehr gereicht hat, verlinke ich den Beitrag heute beim RUMS.

Kommentare:

  1. Hallo Bellana,
    mir gefällt die Jacke. Ich hab auch schon länger Strickstoff hier liegen. Bislang hab ich noch etwas Respekt vor dem Material. Wie hast du die Säume und die vordere Kante gemacht?
    LG Nomilinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da der Strickstoff sehr dünn war konnte ich ihn doppelt einschlagen und schmal absteppen. Da der Rand mit dem elastische Stich der Nähmaschine, den ich normalerweise bei Jersey verwende, zu wellig wurde, habe ich einfach den ganz normalen Geradestich mit etwas größerer Länge (3,5) verwendet. Das hat dann ganz gut geklappt. Wahrscheinlich muss man einfach ausprobieren, was am besten zu dem jeweiligen Stoff passt.

      Löschen
  2. Hallo Beate, deine Jacke find ich super, egal was dein Mann dazu sagt. So ein Jäckchen will ich mir auch noch nähen.
    Schönen Abend
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Deine JAcke wunderschön!!
    Lieber Gruß
    Ines

    AntwortenLöschen