Mittwoch, 2. Mai 2018

weitere Blusen

Ich habe mir tatsächlich noch eine weitere langärmlige Bluse nach dem Lieblingsschnitt aus der FashionStyle  genäht.



Die Farbe der Bluse ist schön hell aber auch neutral, so dass diese Bluse sehr kombifreundlich  ist.

Langärmlige Bluse habe ich nun erst einmal genug, jetzt brauch ich noch sommerliche Exemplare. Die erste ist bereits fertig, aber zur Zeit in der Wäsche, daher gibt es im Moment kein Tragebild. Eigentlich wollte ich zur Abwechslung mal einen anderen Schnitt nähen und habe mir die Bluse 10 aus der aktuellen Ottobre in meiner üblichen Größe zugeschnitten. Obwohl ich den Schnitt grob ausgemessen habe, war er mir über die Brust doch zu eng. Ich hatte noch ein Reststück vom Stoff und hatte keine Lust auf eine Schnittanpassung, also musste wieder der FashionStyle-Schnitt herhalten. Aus dem Reststück und den bereits zugeschnittenen Teilen konnte ich alle benötigten Schnittteile zuschneiden, so dass die Bluse als Kurzarmversion schnell genäht war.


Zumindest vorerst werde ich keine weitere Bluse nach diesem Schnitt nähen. Irgendwann wird es nämlich langweilig.

Sollte ich aber irgendwann mal ganz dringend eine passende Bluse brauchen, kann ich ja wieder auf diesen Schnitt zurückgreifen...

Da ich mich jedes Mal auf den Me-Made-Mittwoch freue, geht es jetzt schnell hinüber zur April-Nähschau.

Montag, 9. April 2018

Sonstiges

Wenn ich nicht weiß, was ich mir als nächstes nähen soll, sind die Enkel an der Reihe, für die ich im Moment ausschließlich neue Oberteile nähe. Natürlich braucht der Ältere (inzwischen 2 1/2 Jahre) mehr als der Kleine, der natürlich viel vom großen Bruder erbt, aber ab und zu bekommt er natürlich auch mal etwas Neues.

3x Gr. 92 und 1x Gr. 74

Seit kurzem habe ich auch die Täschchennäherei für mich entdeckt und irgendwie macht das süchtig. Nach dem Geobag habe ich zunächst kleine, einfache, schmalere Täschchen für den Krimskrams in der Handtasche genäht und nach diesem einfachen kostenlosen Schnitt von Kid5 (http://www.kid5.de/53-Wash-Bag-eBook-Schnittmuster) auch ein Set für den Reisekoffer, innen abwaschbar.



Nachdem das gut geklappt hat und ich auf Instagram  Bilder von einer hübschen Handtasche, die genau nach meinem Geschmack ist, entdeckt hatte, musste ich diesen Schnitt erwerben (http://crearesa.de/umhaengetasche-naehen/) und ausprobieren, ob ich das hinbekomme.

Da ich mit den ganz kleinen Umhängetaschen wenig anfangen kann, habe ich mich für die größte Version (XL) entschieden, auch wenn diese Größe (25 x 19 x 8 cm) für mich eher normal als riesig ist.

Ich musste mir zunächst das fehlende Material besorgen und mich grundsätzlich mit dem Thema beschäftigen. Das rote Kunstleder hatte ich noch im Vorrat und auch ein Stück Volumenvlies (H680), beides war ursprünglich für weitere Geobags gedacht. Nachdem dann Endlosreißverschluss und Metallteile eingetroffen waren, habe ich den ersten Versuch gestartet.  Dank der guten Beschreibung hat das Nähen dann auch gut geklappt. Froh bin ich aber, dass ich mir für meine Nähmaschine einen Obertransportfuß gekauft habe, denn ohne ihn hätte ich die mehrlagigen Stellen nicht nähen können. Es hat sich nämlich herausgestellt, dass das aufgebügelte Volumenvlies, weil zu dick auf dem Kunstleder, nicht gerade ideal ist. Besonders das Einnähen der Reißverschlüsse war eine Herausforderung und nur dank Stylefix für mich einigermaßen ordentlich machbar. Insgesamt bin ich mit meiner ersten Handtasche aber sehr zufrieden.



Nachdem  das so gut geklappt hat, wollte ich unbedingt noch ein 'sommerlicheres' Exemplar. Das hellbeige Kunstleder von Snaply war aber nicht ganz so nähfreundlich wie das rote Kunstleder, aber sicherheitshalber hatte ich die beiden Seitenteile mit einer dünnen Auflage bebügelt und nur die restlichen Teile mit dem Volumenvlies, was sich beim Nähen dann als gut erwies. Für künftige Taschen sollte ich mir doch mal die in der Anleitung empfohlene Einlage S320 besorgen.

Und hier nun meine zweite Cambagtessa, statt Kunstledertragband nun ein verstellbares Gurtband.


Taschennähen macht richtig Spaß! 

Künftig werde ich mich noch nach anderem Material umschauen. Inzwischen habe ich schon schönes Kunstleder, metallisierte Reißverschlusse, besondere Zipper und Buchschrauben für Tragegurte entdeckt. Ich glaube im nächsten Herbst brauche ich noch mehr neue Handtaschen... 

Mittwoch, 4. April 2018

blaue Jacke

Viel genäht habe ich im letzten Monat nicht, denn die Erkältungswelle hier in Ulm und bei der Tochterfamilie in Lippstadt hat doch reichlich Zeit in Anspruch genommen. Auf die Schnelle habe ich ein paar Täschchen genäht, was mir auch viel Spaß gemacht hat. So für Zwischendurch ist das eine schöne Abwechslung.


1. GeoBag von Pattydoo




 Aber das ist ja heute hier nicht das Thema...

Für mich habe ich die bereits geplante zweite Strickjacke genäht. Der recht dünne Strickstoff lag bereit und den angepassten Schnitt vom letzten Mal wollte ich ja noch einmal verwenden. Zunächst wusste ich einfach nicht, was ich mit den Bündchen machen sollte, denn farblich gut passende Bündchenware habe ich einfach nicht gefunden und für Bündchen direkt aus dem Stoff war dieser einfach zu lappig. Ich habe aber dann entdeckt, dass die Farbe identisch ist mit dem Romanit von meinem Weihnachtskleid und das Reststück hat zum Glück für die Bündchen ausgereicht. 



Das Jäckchen ist perfekt zum Überziehen bei wärmerem Wetter und wird sicher ganzjährig eingesetzt. (Vielleicht ist der dünne Stoff aber nicht so ideal über eine weiter geschnittene Bluse, wie ich sie auf diesen Bildern trage...)

Ich schicke dieses neue Lieblings-Jäckchen hinüber zum Me-Made-Mittwoch und reihe mich damit in die vielen tollen Nähprojekte im April ein.

Mittwoch, 7. März 2018

die nächste Bluse





Nachdem ich mit diesem Blusenschnitt  aus der FashionStyle  zufrieden bin und diese Blusen gerne trage, habe ich mir direkt noch einmal eine genäht.








Ist das nicht eine tolle blaue Farbe?

Diese Popelinequalität habe ich mir hier bestellt und das bestimmt nicht zum letzten Mal, da ich froh bin, endlich eine Quelle für einfarbige Blusenstoffe gefunden zu haben.  Der Stoff ist ein Mischgewebe und hat sich prima vernäht.






Merke: Bei Stoff der keinerlei Elastizität besitzt und daher keinen Millimeter nachgibt, könnte das Armloch etwas weiter sein.

Da letzte Woche in Ulm auch noch Stoffmarkt war, liegen hier nun einige Stoffe, die darauf warten, vernäht zu werden. Ich möchte dieses Frühjahr noch mehr für mich nähen, die Enkelstoffe warten auf Verarbeitung und an Täschchen möchte ich mich endlich auch mal versuchen. Nur fehlt es mir Langsamnäher  trotz Rentnerdasein an Nähzeit. Abends bei Lampenlicht nähe ich nicht so gerne, aber die Tage werden ja jetzt wieder länger...

Heute komme ich wohl nicht mehr dazu, aber in den nächsten Tagen schaue ich mir sicher an, was es beim März-Me-Made-Mittwoch zu entdecken gibt.

Mittwoch, 7. Februar 2018

neue Jacke

Viel komme ich ja gerade nicht zum Nähen. In diesem Januar wurde lediglich eine neue Jacke fertig.
Den Stoff dazu hatte ich im bereits auf dem letzten Stoffmarkt hier in Ulm mitgenommen und als Schnitt habe ich mir eine Strickjacke (Nr. 18) aus der FashionStyle vom März 2017 ausgesucht.

Da ich als Hosenträgerin nicht gerne so kurze Jacken trage, habe ich sie um 9 cm verlängert, was einem zusätzlichen Knopf in der Leiste entspricht.


Ich trage diese diese Jacke sehr gerne und werde diesen Schnitt noch einmal nähen. Es liegt dafür ein jeansblauer leichter Strickstoff bereits bereit. Besonders gut gefällt mir die Blende, die der Jacke im Ausschnitt etwas Stabilität gibt, aber nicht so dick wie ein Schalkragen ist. Was mir optisch nicht so ganz gefällt, ist das schwarze Bündchen, auch wenn die Farbe Schwarz im Stoff vorkommt. Der Kontrast zur Knopfleiste ist mir zu stark. Ich werde daher bei der nächsten Jacke auf mehr Ton-in-Ton achten.

Mit dieser Jacke mache ich heute beim nun monatlichen Me-Made-Mittwoch mit.

Freitag, 2. Februar 2018

Kinderstoffe

Letzte Woche war ich bei der Tochterfamilie, da der 2-Jährige krank war und etwas Unterstützung gefragt war. Der kleine Bruder (inzwischen 5 Monate) hat sich natürlich auch angesteckt, bekam aber kein Fieber und ich fing  (wie eigentlich fast immer in diesen Fällen) gegen Ende der Woche auch an zu niesen und zu husten. Aber egal, ich werde auch künftig hinfahren, wenn ich gebraucht werde...

Nach Hause kam ich mit einem ganzen Stapel neuer Stoffe, die ich irgendwann in der nächsten Zeit vernähen werde. Der Stoff reicht jedes Mal für Geschwistershirts.


Mit ausgesucht hat da der 2-Jährige, der ein größer Fan von Sternenmustern ist und auch die Polizeiautos mussten einfach sein...

Mittwoch, 3. Januar 2018

Liebling 2017

Heute gibt es beim Me-Made-Mittwoch einen Rückblick auf das Jahr 2017, denn es wird nach dem Lieblingsteil 2017 gefragt.

Am häufigsten habe ich diese Jacke aus dem Schrank geholt, die ich ganzjährig tragen  kann, denn sie ist nicht zu warm und recht farbneutral. Zufällig habe ich sie auch heute übergezogen.


Nach diesem gemütlichen Schnitt aus der 'La Maison Victor' habe ich zwei Jacken genäht, wobei die rot gemusterte schwieriger zu kombinieren und etwas wärmer ist.


Nach der Durchsicht der Bilder des letzten Jahres ist es eindeutig, dass ich neben den vielen Kleinkind- und Babysachen am häufigsten Blusen genäht habe (das sind noch nicht alle).


Ich denke mal, dass auch im Jahr 2018 der Schwerpunkt auf Oberteilen, also Blusen, Shirts und Sweatshirts, liegen wird, da ich vorerst immer noch täglich diese Kompressionskniestrümpfe tragen muss und daher Kleider und Röcke eher eine Ausnahme sind.